Home » Induktionskochfeld/Platte Vergleich » Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-CheckBosch PIV675N17E - mit XXL-Kochzonen zum perfekten Dinner

3.7 von 5 Sternen
15 Kundenbewertungen.
Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check
Kochsendungen im Fernsehen werden immer beliebter und laufen inzwischen nicht mehr nur zu Zeiten, zu denen kaum jemand einschaltet, sondern zur Prime Time. Seitdem träumen viele Menschen davon, selbst einmal das perfekte Dinner zu geben. Dies muss nicht unbedingt im TV sein, sondern einfach am Wochenende gemütlich für Freunde und Familie. Doch oft reicht das alte Kochfeld nicht aus, um die Speisen der Sterneköche perfekt nach zu kochen. Abhilfe sollen moderne Induktionskochefelder wie das PIV675N17E von Bosch schaffen. Induktionskochfelder haben sich mittlerweile als neuer Standard in modernen Profiküchen durchgesetzt und auch privat steigen immer mehr Nutzer auf die „Schnell-Koch-Option“ um. Aber was leistet die Bosch-Variante im Detail, lässt sich mit diesem Kochfeld ein perfektes Dinner zaubern und wie platziert sich das Modell gegenüber der Konkurrenz? Diese und weiter Fragen beantwortet der Praxistest.

Die wichtigsten Produktdetails im Überblick

Komfortabel: Mit nur einem Knopfdruck zur gewünschten Stufe

Schon bei der Bedienung will Bosch es anders machen als die Konkurrenz: Im Gegensatz zu klassischen Kochfeldern kann beim PIV675N17E von Bosch jedes Kochfeld nämlich direkt auf jede beliebige Stufe eingestellt werden, ohne alle anderen Stufen dazwischen anwählen zu müssen. Dank der DirectSelect-Technologie kann nach Herstellerangabe „schneller gekocht“ werden und es kommt keine Hektik in der Küche auf.

Runder Topf auf rechteckigem Kochfeld? Induktion macht's möglich!

Das Induktionskochfeld von Bosch ist mit vier rechteckigen Kochzonen ausgestattet. Dank Induktion entsteht Hitze aber nur dort, wo der Topfboden das Kochfeld berührt. So können rechteckige Bräter genauso wie auch runde Töpfe bedenkenlos benutzt werden, ohne dass man sich die Finger verbrennen kann. Die automatische Topferkennung rundet das ganze ab, denn sobald der Topf vom Kochfeld genommen wird, schaltet die Platte ab. Ähnlich der Flexzone von Neff verspicht Bosch, das man hier wesentlich flexibler und individueller agieren kann, wenn mal mehr als nur eine Pfanne im Einsatz ist.

HighSpeed Glaskeramik für höhere Temperaturen

Bei diesem Induktionskochfeld setzt Bosch auf die neue HighSpeed-Glaskeramik, die für noch höhere Temperaturen geeignet ist und somit bis zu 20% kürzere Ankochzeiten ermöglicht. Zusätzlich ermöglicht es die PowerBoost-Funktion jedes einzelne Kochfeld besonders schnell aufzuheizen.

Die wichtigsten Produktfeatures im Praxischeck

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Checkschnelle Bedienung dank DirectSelect

Am Anfang ist die Bedienung des Bosch sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, denn die DirectSelect Technologie ist bisher in deutschen Haushalten noch kaum verbreitet. Während man bei den meisten Kochfeldern solange die Temperaturstufen von 0 bis Maximum erhöhen muss, bis man die gewünschte Stufe erreicht hat, kann man bei diesem Modell von Bosch direkt die gewünschte Stufe anwählen. Am unteren Rand des Feldes befinden sich dafür alle Stufen von 0 bis 9 einschließlich Zwischenstufen, die man direkt anwählen kann, nachdem man die gewünschte Platte gewählt hat. Alles funktioniert per Sensor Touch, die relativ genau reagieren. Die integrierte Wischschutzfunktion verhindert, dass sich eine Platte aktiviert oder Temperatur verändert, wenn man ungewollt über das Feld streicht. Wie immer gilt jedoch auch bei diesem Modell, dass man für die Touch-Bedienung möglichst trockene und fettfreie Finger benötigt, damit die Funktionen auch gleich beim ersten Mal anspringen.

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-CheckZwei XXL Kochzonen

Das Besondere an diesem Induktionsfeld von Bosch ist, dass es zwei große Induktionszonen besitzt. Eine auf der rechten Seite, eine auf der linken Seite des Kochfeldes. Diese können entweder jeweils zusammen aktiviert werden, oder auch als vier einzelne Platten benutzt werden. Der Vorteil daran ist, dass große rechteckige Bräter genauso Platz finden wie Töpfe unterschiedlicher Größe. Denn das Induktionsfeld wird tatsächlich nur dort heiß, wo der Topfboden das Kochfeld berührt. So kann man sich nicht die Finger verbrennen und auch Töpfe, die keine Standardgröße besitzen, können endlich verwendet werden. Wem das Prinzip flexibler Induktionskochzonen im XXL-Format zusagt, den wird dieses Konzept überzeugen.

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-CheckIndividuelle Timer & PowerBoost für rekordverdächtige Ankochzeiten

Nicht nur die hochwertige HighSpeed-Glaskeramik, sondern auch die PowerBoost-Funktion der einzelnen Platten sorgt dafür, dass das Kochen in rasanter Geschwindigkeit erledigt werden kann. Wasser kocht gefühlt in der Hälfte der Zeit, wie man das bei vielen anderen Induktionskochfeldern gewohnt ist. Tatsächlich erreicht ein Topf mit kaltem Wasser bei diesem Modell nach knapp 1,5 Minuten den Siedepunkt. Besonders praktisch sind auch die individuellen Timer, die für jede Platte separat eingestellt werden können. Im unteren Temperaturbereich kann Bosch ebenfalls punkten und liefert überzeugende Leistung ab: Egal ob einfaches Schmelzen von Schokolade oder vorsichtiges Erhitzen von Babybrei, alles kein Problem.

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-CheckFlexInduktionszonen sind standardmäßig eingeschaltet

Der einzige Nachteil, der beim PIV675N17E von Bosch zu finden ist, ist, dass die beiden großen FlexInduktionszonen standardmäßig eingeschaltet sind. Das bedeutet, wenn man beispielsweise die Platte oben rechts einschalten möchte, schaltet sich automatisch auch die Platte unten rechts mit ein und erst durch einen erneuten Knopfdruck geht diese wieder aus. Schaut man einmal nicht so genau auf die Anzeige, kann es also passieren, dass beide Platten aktiv sind und sollte dann auch noch ein Topf eher ungewollt auf dieser Platte stehen, erhitzt auch er sich. Das ist gewöhnungsbedürftig, denn normalerweise würde man es eher andersrum erwarten, nämlich dass man die Flex Zone dazu schalten muss, wenn man sie benötigt. Das haben andere Hersteller etwas einfacher gelöst, ist aber jetzt auch kein Beinbruch, sondern mal wieder Klagen auf höchstem Niveau.

Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Schnellcheck:

  • Vorteile:
  • Nachteile:
  • Eigenschaften
  • Jetzt bestellen!
  • 4 Induktions-Kochzonen
  • 2 FlexInduktions Kochzonen
  • 17 Leistungsstufen
  • automatische Topferkennung
  • PowerBoost Funktion
  • DirectSelect Touch Bedienung
  • Timer und Wecker
  • Kindersicherung
  • 2-stufige Restwärmeanzeige
  • Wischschutzfunktion
  • HighSpeed Glaskeramik
  • Maße: 606 x 527 x 56 mm
  • Gewicht 14 kg
  • Energieeffizienzklasse A
  • 3300 Watt
  • Bedienung etwas umständlich
Hersteller Bosch
Modellkennzeichen PIV675N17E
Produktabmessungen 52,7 x 60,6 x 5,6 cm
Modellnummer PIV675N17E
Energieeffizienzklasse A
Energieverbrauch konventionell 0.89 Kilowattstunden
Energieverbrauch Umluft/Heißluft (falls vorhanden) 0.79 Kilowattstunden
Größe des Geräts groß: ab 66 Liter
Luftschallemission 50 dB
EAN / Artikelnummer 4242002736426
Besondere Funktionen Grill, Heißluft, Auftaufunktion
Heizart Umluft, Heißluft
Anzahl der Heizelemente 4
Farbe Schwarz
Watt 3300 Watt
Betriebsart Elektrisch
Batterien inbegriffen Nein
Batterien notwendig Nein
Gewicht 14 Kilogramm
Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check Bosch PIV675N17E Elektro-Kochstelle/ A / 0,74 kWh / Breite: 60,6 cm / Schwarz / Directselect Classic / Topcontrol Digitalanzeige / Ceran/Glaskeramik

Preis: 669,00 € (UVP: EUR 1.651,00). Sie sparen 982,00 %. (15 Bewertungen) 5 gebraucht & neu erhältlich ab 669,00 € Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check

Gibt es Testergebnisse der Stiftung Warentest oder Ökotest?

Die Stiftung Warentest hat das neue Induktiosnkochfeld von Bosch in ihrer Januar-Ausgabe 2015 mit „Gut“ bewertet. Im Gesamtranking der zehn getesteten Induktionskochfelder konnte das Modell einen wirklich guten ersten Platz belegen.

Weitere Bilder zum Bosch PIV675N17E

Fazit: Die Lösung für Induktions-Individualisten

Um die Frage aus der Einleitung zu beantworten: Ja, das perfekte Dinner kann 100%ig mit dem Induktionskochfeld PIV675N17E von Bosch zubereitet werden. Die vier Kochzonen bieten eine große Flexibilität sowohl für runde Töpfe als auch für rechteckige Bräter. Auf diesem Kochfeld finden Töpfe mit allen erdenklichen Maßen ihren Platz und werden flächendeckend warm. Daher schon mal definitiv eine Kaufempfehlung für alle, die bereits Induktionskochgeschirr in unterschiedlichsten Größen und Varianten besitzen. Hat man sich erst mal an die Bedienung gewöhnt, möchte man auf die Schnelle Select-Touch-Funktion und die direkte Anwahl der Temperaturstufen nicht mehr verzichten. Auch bei der Zubereitung mehrere Speisen gleichzeitig, bricht keine Hektik aus, die vier separaten Timer sind ein nettes Zusatzfeature erinnern immer rechtzeitig daran, einen Topf vom Herd zu nehmen. Ob man den Verzicht auf feste Kochfelder, wie sie beim Konkurrenzmodell von Neff angeboten werden, verzichten möchte, muss im Endeffekt jeder selbst entscheiden. Kompromisse eingehen muss man bei beiden Modellen nicht. Das Modell von Bosch zählt sicherlich aktuell mit zu den besten Induktionskochfeldern auf dem Markt und findet sich so auch privat beim einen oder anderen Spitzenkoch wieder. Wer gerne kocht, macht hier definitiv nichts falsch und holt sich leistungsstarke Bosch-Technik zum akzeptablen Preis.
Top Konditionen bei Amazon nutzen
Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check Versandkostenfreie Lieferung bereits ab 29 €
Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check Unkomplizierte Warenrücknahme
Bosch PIV675N17E Induktionskochfeld im Detail-Check Zuverlässige & schnelle Bestellabwicklung
Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

AEG-HK-634250-X-B

AEG HK 634250 X-B Glaskeramik Kochfeld im Detail-Check

InhaltsverzeichnisGlaskeramik-Kochfeld mit exklusiven Design und verschiedenen Powerstufen – was leistet AEGs Eyecatcher im Praxischeck?Lieferumfang und …

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos / Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen