Angebote:
Home » Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich

Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich

Schon lange besitzen Induktionskochfelder einen guten Ruf und sind immer öfter in Küchen normaler Haushalte anzutreffen. Aber nicht nur Gourmetliebhaber gönnen sich eine solche Kochstelle, auch Haushalte mit sehr kleinen Küchen wollen oft nicht auf den Luxus eines Induktionskochfeldes verzichten. Hier kommen die Einzel Induktionskochfelder ins Spiel. Diese Kochstelle besteht aus nur einer Platte für einen Topf oder eine Pfanne und nimmt somit kaum Platz in der Küche ein.

Besonders praktisch, viele dieser Einzel Induktionskochfelder sind portabel und werden ganz einfach an das Stromnetz angeschlossen, so dass man die Platte nicht nur im Schrank verstauen kann, wenn sie nicht benötigt wird, sondern man kann sie auch auf Reisen mitnehmen: Auf den Campingplatz, zu Freunden, oder wo auch immer man seine Kochkünste ausleben möchte.

Unsere Einzel-Induktionskochfelder Rezensionen:

Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Unold 58235
3.7 von 5
52 Meinungen
Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich
Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Tarrington House IC 2009
4 von 5
136 Meinungen
Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich
Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Profi Cook PC-EKI 1062
3.7 von 5
6 Meinungen
Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich

Wie funktioniert ein Einzel Induktionskochfeld?

Ein Einzel Induktionskochfeld funktioniert wie auch ein normales Induktionskochfeld im größeren Format. Hinter der Oberfläche aus robuster Glaskeramik befindet sich eine Spule, durch die Strom fließt. Dadurch wird ein magnetisches Wechselfeld erzeugt. Stellt man einen ferromagnetischen Topf auf das Kochfeld, so entstehen induktive Wirbelströme, die die Wärme an das Metall des Topfes abgeben und ihn somit erhitzen.

Die unterschiedlichen Ausführungen von Einzel Induktionskochfeldern

Es gibt zwei verschiedene Arten von Einzel Induktionskochfeldern: die einbaufähigen Kochplatten und die mobilen Kochplatten.

  • Einbaufähige Einzel Induktionskochfelder:
    Wie ein normal großes Induktionsfeld wird das auch einbaufähige Einzel Induktionskochfeld in die Arbeitsplatte der Küche eingelassen. Dabei schließt die Glaskeramikoberfläche bündig mit der Arbeitsplatte ab, so dass nicht nur optisch ein stimmiges Erscheinungsbild entsteht, sondern auch garantiert nichts im Weg ist. Der Vorteil dieser Variante liegt ganz klar in ihrem Bedienkomfort; das Kabel inklusive Stecker befindet sich unterhalb der Arbeitsplatte und behindern so nicht die Arbeit in der Küche.
  • Mobile Einzel Induktionskochfelder:
    Mobile Induktionskochfelder zeichnen sich durch ihre vielfältigen Einsatzorte aus. Bestehend aus der Induktionskochplatte mit Netzkabel und rutschfesten Füßen, kann der kleine Helfer überall hin mitgenommen werden, sofern eine Steckdose vor Ort vorhanden ist. Bedienen lässt sich das mobile Einzel Induktionskochfeld genauso wie sein eingebauter Bruder, die Bedienelemente befinden sich entweder direkt auf der Oberfläche oder schräg nach vorne abgekippt in Form von Drehschaltern.

Die Vor- und Nachteile eines Einzel Induktionskochfeldes

Bevor die Vorteile der Einzel Induktionskochfelder genannt werden, lohnt es sich die generellen Vorteile der Induktionstechnik zu erwähnen:

Vorteile:

  • Die Kochzeit wird minimiert und der Stromverbrauch gesenkt aufgrund der direkten Leistungsübertragung und des hohen Wirkungsgrades
  • Vermindertes Verbrennungsrisiko, da die Platte nur so lange heiß ist wie ein Topf darauf steht, danach erkaltet die Platte sofort
  • Der Reinigungs- und Pflegeaufwand des Glaskeramikfeldes ist minimal wegen der gering erhitzten Oberfläche; Lebensmittel brennen nicht mehr so schnell ein
  • Erhöhte Sicherheit im Haushalt, da die Kochplatte automatisch abschaltet, sobald das Kochgeschirr entfernt wird

Neben den allgemeinen Vorteilen der Induktionstechnik, bieten die Einzel Induktionskochfelder noch weitere Vorteile:

  • platzsparend, für kleine Küchen geeignet
  • die mobile Variante kann überall hin mitgenommen werden und lässt sich bei Nichtgebrauch einfach im Schrank verstauen

Die führenden Hersteller von Einzel Induktionskochfeldern

In unserem Vergleich schneidet das PRO 3500 von Caso am besten ab. Dieses Modell überzeugt nicht nur durch seine Handhabung und die kurze Aufheizzeit, sondern ist auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Nur dicht dahinter auf die Plätze 2 und 3 haben es das CT2215 von Rommelsbacher und das C21 von Caso geschafft.

Zu den führenden Herstellern von Einzel Induktionskochfeldern zählen:

  • Caso
  • Rommelsbacher
  • Tefal
  • Bomann
  • Ellrona
  • Klarstein
  • Unold

So reinigt man Einzel Induktionskochfelder

Einzel Induktionskochfelder reinigt man genauso wie man auch gewöhnliche Induktionskochfelder reinigen würde. Verschmutzungen, die weder eingebrannt noch angetrocknet sind, können direkt nach dem Kochen mit einem einfachen feuchten Tuch und Spülmittel beseitigt werden. Sind die Verschmutzungen hartnäckiger, benutzt man am besten einen Ceranfeld-Schaber. Dieser hinterlässt keine unschönen Kratzer auf der Glaskeramikoberfläche und löst selbst hartnäckige Verschmutzungen kinderleicht.

Tipp: Wer keinen Ceranfeld-Schaber besitzt, kann auf herkömmliches Backpulver zurückgreifen. Einfach Backpulver mit Wasser vermischen, so dass eine dicke Paste entsteht und die verschmutzten Stellen damit bestreichen. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit, kann die Paste einfach mit einem feuchten Tuch weggewischt werden und das Induktionsfeld ist wieder sauber.

Hinweise zum Energieverbrauch von Einzel Induktionskochfeldern

Induktionskochfelder sind energiesparender als andere Kochfelder. Eine pauschale Aussage kann nicht getroffen werden, da der genaue Verbrauch von der angegebenen Wattzahl des jeweiligen Induktionskochfeldes abhängt. Im Durchschnitt kann man jedoch sagen, dass die Einzel Induktionskochfelder um die 2.000 Watt benötigen und man mit etwa 8 kWh pro Monat rechnen kann, was wirklich nicht viel ist für ein Elektrogerät in der Küche.

Einzel Induktionskochfelder im Test: Die Testkriterien der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest testete und bewertete 02/2015 22 verschiedene Kochfelder (Gas, Induktion, Wärmestrahlung). Dabei ging sie nach folgenden Bewertungskriterien vor:

  • Kochen (45%)
  • Strom-/Gasverbrauch (15%)
  • Handhabung (30%)
  • Sicherheit (5%)
  • Geräusch beim Ankochen (5%)

Unter allen Kochfeldern schnitten insgesamt die Induktionskochfelder am besten ab. Bosch, Siemens, Miele und Neff konnten sich dabei an die Spitze absetzen. Besonders überzeugen konnten die Modelle wegen ihres sehr geringen Geräuschs beim Ankochen, sowie der einfachen Handhabung.

Die besten Einzel Induktionskochfelder bei Amazon

  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Einzel-Induktionskoc... EUR 44,90
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Tefal IH2018 Indukti... EUR 66,90
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Bomann Induktions-Ei... EUR 42,99
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich CASO InnoSlide 2100 ... EUR 59,90
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Caso S-Line 2100 - E... EUR 81,50
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich ProfiCook PC-EKI 106... EUR 39,90
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Ellrona ERGO Touch 2... EUR 46,99
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich CASO S-Line 2100 Tab... EUR 101,00
  • Einzel-Induktionskochfelder im Vergleich Caso ProSlide 2100 E... EUR 79,99
  • Kundenbewertungen

    Der Blick in aktuelle Kundenbewertungen verschiedenen Einzel Induktionskochfelder Modelle, zeigt, worauf Kunden besonders viel Wert legen. Neben einer geringen Geräuschkulisse während des Kochens, ist vor allem eine schnelle Ankochzeit wichtig. Mindestens genauso wichtig ist die Größe des Kochfeldes, die meisten Hersteller geben an, dass Töpfe mit einem Durchmesser von 12 bis 25 cm problemlos benutzt werden können, was Kunden für eine Einzelplatte als durchaus akzeptabel erachten.

    Auch die Reinigung und der Energieverbrauch spielen eine große Rolle für Kunden, genauso wie der Sicherheitsfaktor. Da die meisten Kochfelder eine Kindersicherung besitzen und abschalten, sobald der Topf bzw. die Pfanne vom Kochfeld genommen wird, gibt es hier in der Regel keine Klagen. Als letzten, aber nicht weniger wichtigen Punkt, nennen Kunden die Handhabung des Kochfeldes. Dabei müssen die Bedienelemente gut erreichbar sein. Ob Touchdisplay oder Drehregler ist hierbei meist zweitrangig, dies ist auf den individuellen Geschmack zurückzuführen.

    Dieses Zubehör ist für einen Einzel Induktionskochfelder erhältlich

    Induktionskochfelder benötigen spezielle Töpfe und Pfannen, die aus ferromagnetischem Material bestehen. Solches Kochgeschirr ist normalerweise auf dem Boden entsprechend durch ein Symbol gekennzeichnet. Das passende Symbol für induktionsgeeignetes Zubehör besteht aus einem Quadrat, in dem sich die Drahtwendel einer Spule befinden. Außerdem empfiehlt sich die Anschaffung eines Ceranfeld-Schabers zur Reinigung der Glaskeramikoberfläche. Die schnelle und einfache Reinigung damit sind die einmaligen Kosten allemal wert. Wer ein mobiles Einzelinduktionskochfeld besitzt, sollte auch ein Verlängerungskabel im Gepäck haben, schließlich weiß man nie wo sich die nächste Steckdose befindet, gerade wenn man unterwegs ist.

    11. Darauf sollten Sie beim Kauf achten

    Vor dem Kauf eines Einzel Induktionskochfeldes gibt es einige Punkte, die man abwägen sollte. Diese beziehen sich sowohl auf die eingebauten als auch auf die mobilen Geräte:

    • Wie groß ist die Kochplatte bzw. bis zu welchem Durchmesser passen Töpfe und Pfannen auf die Kochstelle?
    • Sind die Bedienelemente auf der Glaskeramikoberfläche positioniert oder werden Drehregler im vorderen Bereich bevorzugt?
    • Hat die Platte eine Kindersicherung?
    • Wie viele Leistungsstufen hat das Kochfeld? Einige Hersteller bieten nur ganze Schritte von 1 bis 9 an, andere auch Zwischenstufen.
    • Gibt es voreingestellte Automatikprogramme, zum Beispiel für Fisch, Fleisch usw.?
    • Ist ein Timer integriert und macht sich dieser durch ein akustisches Signal bemerkbar?
    • Gibt es eine Warmhaltefunktion (Restwärme)?
    • Schaltet sich das Kochfeld nach einer bestimmten Zeit automatisch ab (Überhitzungsschutz)?
    • In wie weit spielt die Optik eine Rolle?
    • Wie gut lässt sich die Kochplatte reinigen?
    • Wie hoch ist die Geräuschentwicklung beim Kochen?
    • Zuletzt sollte man auch den Stromverbrauch im Auge behalten (angegebene Wattzahl und Energieeffizienzklasse)

    Die Ratgeber zu unseren Vergleichssiegern aus dem Test und die der weiteren Modellen helfen bei der Entscheidungsfindung, das passende Modell für die eigenen Ansprüche zu finden.

     

    Bewertung der Informationen:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,56 von 5)
    Loading...

    Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos / Impressum

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen